Bassersdorf: Umfahrung Süd (verlegte Klotenerstrasse)
als Entlastung vom Durchgangsverkehr im Ortszentrum

August 2021 – Medienmitteilung von Thomas Lamprecht (EDU),
Bassersdorfer Ortsparteien SVP, EVP, BDP/Mitte und IG Basi

Das Anliegen 

 

Seit Jahrzehnten beschäftigt der stetig im Zunehmen begriffene Verkehr durch Bassersdorf die Einwohner. Der Bau des Brüttenertunnels und die damit einhergehende Verschiebung der Kantonsstrasse eröffnet die einzigartige Gelegenheit, einen grossen Teil des Durchgangsverkehrs durch Bassersdorf auf der Umfahrung Süd um das Dorf herum zu leiten.  

Was ist bisher zur der Umfahrung Süd geschehen?

 

Der EDU-Kantonsrat Thomas Lamprecht fordert mit einem politischen Vorstoss (Postulat) im Kantonsrat die Aufnahme der Südumfahrung in den Richtplan. Das Postulat wird voraussichtlich vor oder nach den Sommerferien im Kantonsrat behandelt.

Wie geht es nun mit der Umfahrung politisch weiter?

Die Realisierung der Südumfahrung Bassersdorf setzt in einem ersten Etappenziel eine Aufnahme in den kantonalen Richtplan voraus.  Der kantonale Richtplan ist das behördenverbindliche Steuerungsinstrument des Kantons, um die räumliche Entwicklung langfristig zu lenken und die Abstimmung der raumwirksamen Tätigkeiten über alle Politik- und Sachbereiche hinweg zu gewährleisten.

Aber jetzt ist doch eine Mehrheit gefordert?


Ja, unbedingt. Für eine Mehrheit im Kantonsrat brauchte es die 94 Vertreter der SVP/EDU (48), FDP (29), Mitte (9) und EVP (8). Auf der linken Seite stehen die 86 Vertreter der SP (34), Grüne (22), AL (6) und GLP (24). 

Die Strasse ist noch nicht gebaut!

 

Tja. Jetzt ist mit der Aufnahme in den kantonalen Richtplan erst das erste Etappenziel erreicht. Weiter geht es mit Kreditantrag, Projektierung usw. Die Arbeit geht weiter!


Thomas Lamprecht, Kantonsrat, Bassersdorf

 

[Zu den früheren Medienmitteilungen]
 

 Kantonsrat 
 Zürich 
 Thomas Lamprecht